<< zurück zur Übersicht



Coronavirus Maßnahmen

16.3.2020


 

In der VO betreffend vorläufige Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 wurde festgelegt, dass
 
 Das Betreten des Kundenbereichs von Betriebsstätten des Handels und Dienstleistungsunternehmen zum Zweck des Erwerbes von Waren oder Inanspruchnahme von Dienstleistungen untersagt ist.  Ausnahmen gibt es gemäß §2  

2. Lebensmittelhandel (einschließlich Verkaufsstellen von Lebensmittelproduzenten) und bäuerliche Direktvermarkter 

11. für den Agrarhandel einschließlich Schlachttierversteigerung sowie der Gartenbaubetrieb und der Landesproduktenhandel mit Saatgut, Futter und Düngemittel
 


Das bedeutet für den Gartenbau: 

Produktion ist nach wie vor uneingeschränkt erlaubt

Direktvermarktung von Gemüse ist erlaubt

Lieferung von Gemüse oder Pflanzen B2B ist erlaubt 

Verkauf von Pflanzen als Gartenbaubetrieb ist erlaubt 

Floristikgeschäfte und Verkaufsgeschäfte von Pflanzen ohne Gartenbaubetrieb sind geschlossen zu halten. 

Gastronomiebetriebe in der Gärtnerei sind geschlossen zu halten.

Die Lieferung von Pflanzen, Blumensträußen, Trauerfloristik usw. ist erlaubt.
 
Die Verordnung regelt den Handel und die Gastronomie. Handwerkliche Tätigkeiten wie Gartengestaltung und Friedhofsgärtnerei sind nach wie vor möglich.
 
Bitte achten Sie bei allen Arbeiten auf Hygiene. 

 

Wir empfehlen dringend: 

Keine Arbeiten in Personengruppen! Bitte halten Sie Abstand von min. 2m zwischen Personen. 

Bevorzugen Sie bargeldlosen Zahlungsverkehr.

Stellen Sie Desinfektionsmittel im Kassenbereich zur Verfügung.


 
Die Verordnung finden Sie unter: https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_96/BGBLA_2020_II_96.html  Bitte drucken Sie diese aus und verweisen Sie verunsicherte Kunden oder bei polizeilicher Anfrage auf die Verordnung.
 
Wir empfehlen, nicht notwendige Arbeiten einzuschränken.